Termine

No events

Jugendfeuerwehr

Die Zevener Jugendfeuerwehr wurde 1998 von einigen aktiven Mitgliedern der Feuerwehr Zeven unter der Leitung des damaligen Ortsbrandmeisters Gerhard Wilkens ins Leben gerufen. Es erschien ihnen schlicht unmöglich, dass eine Schwerpunktfeuerwehr wie Zeven nicht auf Nachwuchsförderung angewiesen war.109-100-31 13x18 Jugensfeherwehr mit Betreuern

Als erster Jugendwart übernahm Joachim Sievers die Leitung der Jugendfeuerwehr, welcher bereits in dem ersten Jahr mehr als 30 feuerwehrinteressierte Jungen und Mädchen angehören sollten. Mit der Zeit wurde die Gruppe der Jugendlichen so groß, dass die Jugendfeuerwehr in zwei Gruppen aufgeteilt werden musste, um eine individuelle Förderung der Jugendlichen zu gewährleisten. Zu Spitzenzeiten waren mehr als 40 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr engagiert.

Aktuell sind zirka 20 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr aktiv. Diese treffen sich außerhalb der Schulferien jeden Dienstag um 18:00 Uhr am Zevener Feuerwehrhaus. Heute leitet der Jugendwart Stephan Wilkens mit einem qualifizierten und speziell ausgebildeten Betreuerteam die Jugendfeuerwehr Zeven. Einzige Voraussetzung für eine Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr ist ein Alter zwischen 10 und 16 Jahren und das Interesse am Thema Feuerwehr. Jedes Jahr werden einige Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Zeven übernommen und in das dortige Einsatzgeschehen integriert.

 

2008: 10-jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr

2008 war ebenso ein besonderes Jahr für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, als auch für manch aktives Mitglied der Zevener Feuerwehr, das bereits in der Jugendfeuerwehr aktiv gewesen ist. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Zeven richtete diese auf dem Sportgelände an der Kanalstraße die Kreiswettbewerbe des Landkreises Rotenburg/Wümme aus. Unter den kritischen Blicken von Wertungsrichtern mussten die Jugendlichen in verschiedenen Disziplinen ihre Feuerwehrtauglichkeit unter beweis stellen. Neben einem Löschangriff musste auch ein Staffellauf absolviert werden. 30 Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Kreisgebiet beteiligten sich an diesem Wettbewerb um in einem vierstündigen Wettkampf eine Siegergruppe zu ermitteln.

 

Aktivitäten der Jugendfeuerwehr

Neben „normalen" Gruppendiensten, die außerhalb der Schulferien an jedem Dienstagabend zwischen 18:00 und 19:30 im Feuerwehrgerätehaus in der Zevener Böttcherstraße stattfinden, organisieren die verantwortlichen Betreuer um Jugendwart Stephan Wilkens Veranstaltungen oder nehmen an Wettkämpfen anderer Jugendfeuerwehren teil.

In den vergangenen zwölf Jahren hat die Jugendfeuerwehr Zeven bereits mehrfach Berufsfeuerwehren und Werkfeuerwehren besucht, um einen Einblick in den Beruf Feuerwehrmann zu erhalten. Hier konnten die heranwachsenden Feuerwehrleute erfahren, welche Unterschiede es in Organisation und Equipment zwischen Freiwilliger Feuerwehr und Berufsfeuerwehr gibt.

Um die Kameradschaft innerhalb der Gruppe immer weiter zu verstärken und zu fördern, werden fast jährlich Fahrten in Freizeitparks organisiert. Auch Orientierungsmärsche, die teilweise auch nachts stattfinden, dürfen im Leben eines Jugendfeuerwehrmitgliedes nicht fehlen. Hier lernen die Jugendlichen spielerisch den Umgang mit Feuerwehrausstattung oder werden bei kleinen Quizfragen auch auf psychischer Ebene gefordert. Ein weiteres jährliches Highlight ist immer wieder ein Zeltlager, bei dem Jugendgruppen aus verschiedenen Ortschaften eine Woche gemeinsam verbringen und die gemeinsame Zeit nutzen, indem verschiedene feuerwehrspezifische wie auch sportliche Wettbewerbe angeboten werden. Hier können sich die Jugendlichen beispielsweise im Völkerball, Volleyball oder Korbball messen.

Ihr bei der Feuerwehr erlerntes feuerwehrspezifisches Fachwissen können die Jugendlichen bei verschiedenen Prüfungen unter Beweis stellen. So gibt es beispielsweise das Abzeichen „Jugendflamme". Am Ende der Jugendfeuerwehrlaufbahn steht die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr, die Leistungsspange.

 

Die Ausstattung der Zevener Jugendfeuerwehr

Eine Jugendfeuerwehr kann nur funktionieren, wenn sie das uneingeschränkte Vertrauen von Feuerwehrführung und Politik besitzt. Zusätzlich muss den Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden sich frei bewegen zu können und zu Veranstaltungen fahren zu können.

Als erstes Fahrzeug beschaffte die Samtgemeinde den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Zeven ein ausgemustertes LF (Löschgruppenfahrzeug) 8. Einige Jahre später wurde zusätzlich zu diesem Fahrzeug noch ein ausgemusterter Kdow (Kommandowagen) für die Jugendfeuerwehr Zeven beschafft. Beide Fahrzeuge wurden bis heute ausgemustert. Dank vieler Sponsoren aus dem Großraum Zeven war es der Jugendfeuerwehr und der Samtgemeinde später möglich, ein Werbeträgerfahrzeug für die Samtgemeindejugendfeuerwehr zu beschaffen, dass die Jugendlichen fortan für ihre Unternehmungen nutzen können. Mittlerweile sind die Werbeverträge ausgelaufen und das Fahrzeug, das aufgrund der vielen Werbeaufdrucke auch "Flickenteppich" genannt wurde, hat mittlerweile eine feuerwehrrote Lackierung erhalten.

Die Jugendfeuerwehr Zeven besitzt einen eigenen Raum im Zevener Feuerwehrhaus, indem sich eine Umkleide und eine Werkbank für handwerkliche Arbeiten befinden. Gleichzeitig dient dieser Raum als Unterrichtsraum für die theoretische Feuerwehrausbildung in der Jugendfeuerwehr.