Termine

No events

LF 20/16

Löschgruppenfahrzeug 20/16

 

Das LF 20/16 wurde 2007 als Ersatz für ein TLF 16/25 von 1983 beschafft und wird, der Funktion des alten Fahrzeuges folgend, in erster Linie bei Brandeinsätzen eingesetzt.

Wie bei den meisten Zevener Fahrzeugen erhielt der Aufbauhersteller Schlingmann den Zuschlag, der den Aufbau auf ein Mercedes-Fahrgestell (Atego 1325) aufsetzte.

lf20.16.1

 

Neben 2.700 L Löschwasser führt das LF auch 100 L Schaummittel in einem festeingebautem Tank mit, die über einen ebenfalls fest montierten Zumischer dem Löschwasser beigemischt werden können, zusätzlich werden 100 KG Löschpulver auf einer fahrbaren Haspel am Heck mitgeführt. Die leistungsstarke Pumpe fördert 3.000 L Wasser pro Minute bei 10 bar Ausgangsdruck, daneben wird ein tragbarer Stromerzeuger mitgeführt, der auch im Fahrzeug betrieben werden kann, um den pneumatisch ausfahrbaren Lichtmast mit 2 1.000-Watt Halogenstrahlern, der auf dem Fahrzeugdach angebracht ist, zu speisen.

Ebenfalls auf dem Dach befindet sich ein Wasserwerfer, der bei Bedarf auch abgebaut und auf dem Boden betrieben werden kann. Zu der umfangreichen Beladung zur Brandbekämpfung gehören unter anderem Atemschutzgeräte, von denen 3 in die Sitze im Mannschaftraum integriert sind, so dass sie bereits während der Fahrt angelegt werden können, ein Überdrucklüfter, ein Schlauchpaket mit Hohlstrahlrohr, mit dem sich der Angriffstrupp ausrüstet, ein zusätzlicher Wasserringmonitor und eine Mittelschaumpistole.

Für den Sicherheitstrupp, der bei jedem Einsatz bereitsteht, um bei Zwischenfällen während der Brandbekämpfung einzugreifen und gegebenenfalls verunglückte Einsatzkräfte zu retten, wird eine spezielle Tasche mit Ausrüstung für diesen Einsatzzweck, unter anderem ein Ersatz-Atemschutzgerät, vorgehalten.

Da das Fahrzeug als Erstangriffsfahrzeug zu Brandeinsätzen ausrückt, ist auch ein sogenannter Sprungretter Teil der Beladung, der wie ein Luftkissen aufgeblasen wird und in den Personen, denen der Fluchtweg durch das Feuer angeschnitten ist im Extremfall aus bis zu 16 m Höhe springen können.

 

lf20.16.2

Technsiche Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1325
  • Aufbauhersteller: Schlingmann
  • Baujahr: 2006
  • Besatzung: 1/8

Beladung:

  • 2.700 Liter Löschwassertank
  • 100 Liter Schaummitteltank fest eingebaut
  • Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 3.000 L/min/10 bar

  • Monitor (Wasserwerfer) PN 16 auf dem Fahrzeugdach (1345 L/min/10 bar)
  • Wasserring Monitor (Wasserwerfer) PN 10 mit SchaumrohrSW 12 S (1400 L/min/10bar)
  • 3 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum
  • 2 Atemschutzgeräte im Geräteraum ( 1 PA in Sicherheitstrupptasche)
  • Wärmebildkamera
  • Schornsteinfegerwerkzeug
  • 100 KG Löschpulver auf Ein-Mann-Haspel am Fahrzeugheck
  • 100m B-Schlauch auf Ein-Mann-Haspel mit Standrohrlagerung
  • Lichtmast 2x 1.000 Watt, pneumatisch ausfahrbar
  • Sicherheitstrupptasche
  • Schlauchpaket mit Hohlstrahlrohr
  • Hochdruckturbinenlüfter 
  • Kombinationsschaumrohr S4 / M4
  • Mittelschaumpistole