Termine

No events

RW

Rüstwagen 2

Als Nachfolger für ein baugleiches Fahrzeug aus dem Jahr 1984 wurde der im Jahr 2001 gebaute Rüstwagen RW 2 auf einem Mercedes Fahrgestell 1224 AF im selben Jahr in Zeven stationiert. Das Fahrzeug ist, wie der Name schon andeutet, zur Durchführung Technischer Hilfeleistungen größeren Umfangs ausgerüstet, wobei die Rettung eingeklemmter Personen nach Verkehrsunfällen den Schwerpunkt dieser Einsätze bildet.

RW2.1

Die Besatzung besteht lediglich aus einem Trupp, also einem Führer, einem Maschinisten und einem Truppmitglied, da das Fahrzeug in erster Linie der Heranführung von Einsatzgeräten dient und im Einsatz durch andere, mit zusätzlichem Personal besetzte Fahrzeuge ergänzt wird.

Neben einer Seilwinde mit 80 Kilonewton (etwa 8 Tonnen) Zugkraft verfügt das Fahrzeug als weitere fest eingebaute Einrichtungen über einen Stromerzeuger mit 20 KVA Leistung und einen pneumatisch ausfahrbaren Lichtmast mit 2 Halogenstrahlern von je 1.500 W Leistung.

An Geräten führt das Fahrzeug unter anderem einen tragbarer Stromerzeuger mit 8 KVA Leistung, ein Be- und Entlüftungsgerät und einen Überdrucklüfter mit. Zur Rettung nach Verkehrsunfällen werden neben einem leistungsstarkem hydraulischen Rettungssatz der Firma Weber, bestehend aus Schere, Spreizer, 3 Rettungszylindern und einem Pedalschneider, diverse weitere Ausrüstungsgegenstände mitgeführt.

RW2.2

Um nach Unfällen mit größeren Fahrzeugen, zum Beispiel LKW, von einer höheren Arbeitsebene aus agieren zu können ist auf dem Dach des Rüstwagens eine Rettungsplattform untergebracht. 4 Chemikalienschutzanzüge, ein Koffer mit Messgeräten für chemische Stoffe und weitere Materialien zum Auffangen von Flüssigkeiten und Abdichten von Tanks ermöglichen Einsatzmaßnahmen nach dem Freiwerden gefährlicher Stoffe.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz 1224 AF
  • Aufbauhersteller: Schlingmann
  • Baujahr: 2001
  • Besatzung: 1/2

RW2.3

Auszug aus der Beladung:

  • hydraulischer Rettungssatz
  • Stab-Fast
  • Stromgenerator 20 KvA, fest eingebaut
  • Stromgenerator 8KvA, mobil
  • Be- und Entlüftungsgerät
  • Hochdruck-Turbinenlüfter
  • Rettungsplattform
  • 4 Chemikalienschutzanzüge
  • 4 Atemschutzgeräte
  • Notfallkoffer
  • Spür- und Messkoffer
  • Explosinsgrenzenwarngerät
  • Seilwinde
  • Lichtmast pneumatisch ausfahrbar (2x 1500 Watt)