Termine

No events
feed-image


Einsatzbericht Nr. 11 : THY

Sonntag ,21 Jan. 2018 um 07:22 Uhr

VU PKW eingeklemmt

Einsatzfoto : FFw Zeven

Anderlingen(tw) Schwere Verletzungen hat ein Autofahrer am Sonntagmorgen aus der Samtgemeinde Selsingen bei einem Verkehrsunfall zwischen Anderlingen und Ohrel erlitten. Der Fahrer war mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt, dabei wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Trotz seiner schweren verletzungen war er noch in der Lage, die Rettungsleitstelle über Notruf anzurufen. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde der Fahrer von einem ausgebildeten Rettungsassistenten und Notfallsanitäter der Ortsfeuerwehr Selsingen und Zeven betreut. Nachdem der eingeklemmte Fahrer durch den Rettungsdienst stabilisiert wurde, konnten die Feuerwehren den eingeklemmten Fahrer mittels Hydraulischen Rettungsgeräten aus dem völlig zerstörtem Unfallwrack befreien.

Fotos:Feuerwehr Selsingen und Zeven

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 10 : THY

Donnerstag ,18 Jan. 2018 um 10:27 Uhr

VU PKW Baum/eingeklemmt PKW im Wasser

Einsatzfoto : FFw Zeven

Kein Einsatz der FF Zeven mehr erforderlich

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 9 : THY

Mittwoch ,17 Jan. 2018 um 19:48 Uhr

Verkehrsunfall Person klemmt

Einsatzfoto : FFw Zeven

Einsatzabbruch für die Feuerwehren aus Zeven und Selsingen, keine Person mehr eingeklemmt

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 8 : FEHL

Samstag ,13 Jan. 2018 um 18:17 Uhr

VU PKW eingeklemmt

Fehldisposition durch Einsatzleitstelle.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 7 : THY

Samstag ,13 Jan. 2018 um 02:03 Uhr

VU PKW eingeklemmt

Einsatzfoto : FFw Zeven

Verkehrsunfall auf Hansalinie bei Bockel mit drei Verletzten

Fahrer muss schonend durch die Feuerwehr befreit werden

13.01.2018 Bockel/A1 (as). Auf der Hansalinie, Hamburg Richtung Bremen zwischen den Anschlussstellen Bockel und Stuckenborstel kam es in der Nacht zum Samstag gegen 2 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge waren aus ungeklärter Ursache miteinander kollidiert. Beide Fahrzeuge kamen im Grünstreifen der Autobahn zum Stehen. Dabei wurde eine Person in seinem Fahrzeug eingeschlossen.

Um ihn aus seiner misslichen Lage zu befreien, rückten die Feuerwehren Gyhum, Elsdorf und Zeven an. Mit hydraulischer Schere und Spreizer gingen die Einsatzkräfte vor. Damit folge Verletzungen vermieden werden, musste der Fahrer so schonend wie möglich befreit werden. Dabei mussten die beiden linken Türen und der B-Holm entfernt werden. Anschließend konnte der Patient an den Rettungsdienst übergeben werden. Insgesamt wurden bei dem Unfall drei Personen verletzt. Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser.

Für die Rettungsarbeiten wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Polizei aufgenommen. Neben den Feuerwehren waren drei Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort.

 

Text und Bilder:Alexander Schröder

 

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 6 : BMA

Dienstag ,09 Jan. 2018 um 15:16 Uhr

Meldereinlauf Feuer

Einsatzfoto : FFw Zeven

Reinigungsarbeiten in einem Lagerraum gaben Anlass zur Alarmierung.

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 5 : F3

Montag ,08 Jan. 2018 um 15:41 Uhr

Brennt Zimmer

Einsatzfoto : FFw Zeven

Wohnhausbrand fordert ein Menschenleben

Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort

08.01.2018 Bademühlen, SG Zeven (as). Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte Montagnachmittag gegen 15.40 Uhr nach Bademühlen in den Brümmerhofer Weg aus. Laut erster Meldung ist es dort aus ungeklärter Ursache zu einem Zimmerbrand gekommen. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang bereit dichter schwarzer Rauch aus allen Fenstern des Einfamilienhauses.

Umgehend wurden durch die Feuerwehren Zeven und Badenstedt die Löschmaßnahmen eingeleitet. Mehrere Trupps unter Atemschutz betraten mit C-Rohren das Gebäude, um nach vermissten Personen zu suchen und anschließend das Feuer zu bekämpfen. Schnell war klar, dass die Kräfte nicht ausreichen somit wurden das Alarmstichwort erhöht und die Wehren Brüttendorf, Oldendorf und Ostertimke fuhren die Einsatzstelle an. Durch den ersten Atemschutztrupp konnte ein männlicher Bewohner des Hauses nur Tod geborgen werden.

Die Flammen hatten sich teilweise schon in die Außen Dämmung des Hauses gefressen. Es mussten einige Dachpfannen abgenommen werden sowie vorsorglich das Dach geöffnet werden. Das Feuer brach im Erdgeschoss in der Küche aus, hier wurden alle Gerätschaften und Möbel ins freie geschaffen, um versteckte Glutnester abzulöschen. Das Gebäude ist immer wieder mit der Wärmebildkamera kontrolliert worden. Ein Druckbelüfter wurde eingesetzt, um das Gebäude rauchfrei zu bekommen. Durch das zügige Eingreifen der Feuerwehr konnte jedoch ein Vollbrand des Hauses verhindert werden.

Der Energieversorger war vor Ort um das Haus von Gas, Wasser und Strom zu trennen. Neben den Feuerwehren waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt, der Zevener Gemeindebrandmeister und der Abschnittsleiter Zeven vor Ort. Das Haus ist vor erst unbewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei aufgenommen.

Text und Bilder: Alexander Schröder, Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 4 : TH

Donnerstag ,04 Jan. 2018 um 21:52 Uhr

Tragehilfe Rettungsdienst

 
Einsatzbericht Nr. 3 : THY

Donnerstag ,04 Jan. 2018 um 14:38 Uhr

VU PKW eingeklemmt/PKW im Wasser

Einsatzfoto : FFw Zeven

kein Eingreifen der Feuerwehr Zeven erforderlich

Detailbericht
 
Einsatzbericht Nr. 2 : THS

Dienstag ,02 Jan. 2018 um 16:23 Uhr

Straßenverunreinigung durch Diesel

 
Einsatzbericht Nr. 1 : THS

Dienstag ,02 Jan. 2018 um 15:02 Uhr

Straßenverunreinigung

 

Wetter


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Unwetterwarnungen

DWD - Warnmodul 2